Bach am Balkan...

... war das bisher größte Projekt unseres Chors. Im Herbst 2014 haben wir eine  Konzertreise nach Albanien   unternommen. 

In der Haupstadt Tirana und fünf weiteren Städten haben wir Konzerte gegeben und Gottesdienste musikalisch gestaltet. Es ging darum, den albanischen Zuhörern Tra-ditionen der Kirchenmusik in Deutschland vorzustellen. So fanden einige Konzerte auch im Rahmen eines deutschen Kulturfestivals statt, das jedes Jahr in Albanien veranstaltet wird.

Folgen Sie dem Link und lesen Sie, wie es war, mit Bach am Balkan

Katholisch - Evangelisch - Ökumenisch

Der Ökumenische Chor Leipzig besteht aus den vereinigten Kirchenchören der evangelischen Dreifaltigkeitskirchgemeinde in Anger-Crottendorf und der katholischen Pfarrei St. Laurentius in Reudnitz. Seit 1993 singen wir zusammen Werke der evangelischen und der katholischen Kirchenmusik. In jedem Jahr geben wir mindestens ein größeres Konzert in einer unserer Kirchen. Die Zusammenarbeit begann mit einer Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, zur Einweihung der neuen Orgel von St. Laurentius. Der katholische Pfarrer Bernhard Trilling hat damals "Ökumenischer Chor Leipzig" als treffenden Namen für unsere Chorgemeinschaft vorgeschlagen. Und dabei ist es seither geblieben. Unsere bislang größte Konzertreise führte 2005 ins bayerische Donauwörth, wo wir die Schöpfung von Joseph Haydn aufführten.

Zwei Gemeinden - Zwei Chöre

Chor
Kirchenchor St. Laurentius

Die katholische Pfarrei St. Laurentius ist eine Großstadt- und Diasporapfarrei. Sie umfasst den Südosten der Stadt Leipzig (Reudnitz, Stötteritz, Probstheida, Holz-hausen, Meusdorf), sowie einige Dörfer (Großpösna, Threna, Belgershain u.a.).

Die Laurentiuskirche in der Reudnitzer Witzgallstraße wurde vor 120 Jahren im August 1893 eingeweiht. Die heutige Orgel stammt aus dem Jahr 1994 und wurde von der Firma Jehmlich (Dresden) gebaut. Den Kirchenchor, gegründet als „Allgemeiner Cäcilienverein“, gibt es seit 1895. Wichtigste Aufgabe des Chores ist die Mitgestaltung der Liturgie in der Pfarrkirche und auf den Außenstationen (Belgershain und Liebertwolkwitz). Fünf- bis sechsmal im Jahr singt der Reudnitzer Chor auch in katholischen Kirchen der Umgebung: in Zwenkau, Pegau und Markkleeberg. Von Beginn an haben immer ausgebildete Kirchenmusiker mit dem Chor gearbeitet. Seit mehr als 25 Jahren wird er von Bernhard Vit geleitet.

Probe: mittwochs 19.30 Uhr

Kirche
Trinitatiskirche

Die evangelisch-lutherische Dreifaltigkeits-kirchgemeinde hat ihre Heimat in Anger-Crottendorf, einem Stadtteil im Osten Leipzigs. Auch diese Gemeinde entstand Ende des 19. Jahrhunderts, als sich im Zuge der In-dustrialisierung die Bevölkerung in den Leipziger Vororten vervielfachte. Die Kirche in der Theodor-Neubauer-Str. wurde anstelle eines im Zweiten Weltkrieg zerstörten Vorgängerbaus 1949/50 erbaut. Die Orgel der Firma Schuster (Zittau) wurde 1972 errichtet und 2012 umfassend renoviert. Zur Kantorei, die in regelmäßigen Abständen Gottesdienste gestaltet, gehören gut 30 Sängerinnen und Sänger. Die alljährlich dargebotene "Adventsmusik im Kerzenschein“ ist über die Grenzen der Kirchgemeinde hinaus bekannt und beliebt. Neben der Kantorei hat die Trinitatisgemeinde einen Posaunenchor und einen Flötenkreis. Alle diese Gruppen werden von Annette Groß geleitet.

Probe: montags um 19.30 Uhr